Kontakt
HNO-Praxis Wünstel Münster

Adenoide Vegetationen (Polypen)

Adenoide Vegetationen (Polypen)

Durch Umwelteinflüsse, Ernährungsgewohnheiten und angeborene Faktoren kann das Lymphabwehrgewebe im Hals überdurchschnittlich groß werden. Das ist bei vielen Kindern der Fall. Dieses vergrößerte Lymphgewebe, auch Adenoide Vegetationen oder Polypen genannt, führt in Folge oft zu Gesundheitsstörungen. Dazu zählen:

  • Infekte mit laufender Nase
  • Behinderung der Nasenatmung, Mundatmung und Schnarchen
  • Hör- und Sprechstörungen, weil die Ohrtrompete verlegt ist, der kleine Verbindunggang zwischen Mittelohr und Rachen.

Spätere Folgen können Gereiztheit, Unausgeglichenheit und körperliche sowie geistige Entwicklungsstörungen des Kindes sein.

Operation der Polypen

Eine Entfernung der Adenoiden Vegetationen oder Polypen ist vielfach die letzte Möglichkeit, diese Folgeschäden abzuwenden. Wie alle unsere ambulanten Operationen wird auch der Eingriff an den Polypen in schonender, kindoptimierter Kurznarkose durchgeführt. So kann komplikationsarm schnell eine Verbesserung des Befunds erreicht werden – oft bereits am nächsten Tag. Eine Blutuntersuchung im Vorfeld der Operation ist bei Kindern mit unauffälliger Krankengeschichte im Übrigen nicht mehr erforderlich.