Kontakt
HNO-Praxis Wünstel Münster

Winter 2018/18 – Was tun bei Erkältung?

Eine Erkältung ist eine durch Viren ausgelöste akute Infektion der oberen Atemwege. Wichtig ist, dass man frühzeitig zwischen einer „normalen“ Erkältung (= dem grippalen Infekt) und einer „echten“ Grippe (= der Influenza) unterscheidet.

Was tun, wenn die Erkältung da ist?

Da eine Behandlung mit Antibiotika nur gegen Bakterien wirksam ist, hilft die Erkältungstherapie in erster Linie, Beschwerden zu lindern. Folgende Maßnahmen können helfen, die Erkältung möglichst schnell zu überwinden:

  • Schonen Sie sich körperlich, auch Ihre Stimme.
  • Sofern Sie keinen Husten oder starke Halsschmerzen haben, inhalieren Sie z. B. Kamillendampf und gurgeln mit Salbeitee.
  • Trinken Sie heißen Tee und Milch mit Honig.
  • Machen Sie sich warme Halswickel.
  • Falls Sie es nicht ohnehin schon tun: Verzichten Sie auf das Rauchen und Alkohol.

Welche Medikamente helfen?

Medikamente dienen meist dazu, das mit der Erkältung einhergehende Krankheitsgefühl und die auftretenden Symptome wie Halsschmerzen und Kopfschmerzen zu lindern.

  • Nasentropfen haben eine schleimhautabschwellende Wirkung und erleichtern das Atmen.
  • Bei Reizhusten empfiehlt es sich, hustenstillende Mittel einzunehmen.
  • Bei gewöhnlichem Husten helfen schleimlösende Hustensäfte.
  • Gegen Kopf- und Gliederschmerzen können acetylsalicylsäurehaltige (ASS) Medikamente helfen.

Antibiotika sind nicht geeignet, um eine Erkältung zu behandeln. Nur wenn neben der virusbedingten Infektion zusätzlich eine bakterielle Entzündung vorliegt, können sie eine sinnvolle Ergänzung sein. Übrigens: Alternative Heilmethoden sind ein schonender Weg der Erkältungstherapie. Dazu zählen zum Beispiel die Homöopathie, die Akupunktur und naturheilkundliche Medikamente.

In unserer Praxis beraten wir Sie gerne ausführlich zu alternativen Heilmethoden. Stimmen Sie einfach einen Termin mit uns ab.

« zurück